Glossar
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Glossar


UDP

Abkürzung für "User Datagram Protocol".
Das UDP-Protokoll, welches zur TCP/IP-Protokollfamilie gehört, ist ein verbindungsloses Netzwerkprotokoll, welches vor allem dort eingesetzt wird, wo es auf Geschwindigkeit ankommt.
Im Gegensatz zum TCP-Protokoll, welches den Erhalt eines jeden Datenpaketes bestätigt, tut dies UDP nicht und ist somit schneller. Eingesetzt wird es daher vor allem bei der Übertragung von Videodaten und Musik über das Internet.

UNIX

In den 1970er Jahren in den Bell Labs entwickeltes Mehrbenutzer-Betriebssystem, das sich durch äußerste Stabilität, Multitaskingfähigkeit und ausgereifte Speicherschutzmechanismen auszeichnet.

Bevor die eigentliche Entwicklung von Unix begann, waren die meisten Mitglieder des Entwicklungsteams in einem Projekt beschäftigt, welches ein neuartiges Betriebssystem namens MULTICS zum Ziel hatte. Da jedoch die Anforderungen an das System überhaupt nicht zur Leistung der damaligen Hardware passten, wurde das MULTICS-Projekt schließlich aufgegeben und die Bell Labs zogen sich daraus zurück. Die beteiligten Entwickler Ken Thompson, Dennis Ritchie und Brian Kernighan wollten jedoch nicht aufgeben und entschlossen sich, eine eigene Entwicklung in Angriff zu nehmen.

So entstand auf einem Computer vom Typ PDP-7, der den Entwicklern noch nicht einmal gehörte, eine erste primitve Version von einem Betriebssystem, welches sie in Anspielung auf das MULTICS-Projekt als "Unics" bezeichneten. Das System besaß bereits einen Editor, einige kleinere Dateiverwaltungsprogramme und einen einfachen Kommandointerpreter.
Schließlich wurde die PDP-7 durch eine neuere PDP-11 ersetzt und Unics war recht schnell auf das neue System übertragen. Bereits 1971 wurde es für eine Textverarbeitungsanwendung verwendet. Dabei war das System erstaunlich schlank: 16 Kilobyte Systemspeicher, 8 Kilobyte Programmspeicher und eine maximale Dateigröße von 64 Kilobyte. Das mittlerweile in UNIX umbenannte System bekam sein eigenes Projekt bei den Bell Labs.

Zur gleichen Zeit entwickelte Brian Kernighan eine neue Programmiersprache, die für UNIX eine glückliche Fügung sein sollte. Denn zu einem großen Teil hat UNIX seinen Siegeszug der Programmiersprache C zu verdanken, einer der weltweit am häufigsten eingesetzten Sprachen.

UNIX wurde schließlich interessierten Universitäten angeboten, zusammen mit dem kompletten Quelltext. Besonders die Universität von Berkeley (San Francisco) engagierte sich in der Weiterentwicklung, die später ein eigenes UNIX-Derivat namens BSD hervorbrachte.

1979 schließlich wird UNIX kommerziell. Jedoch inspirierte UNIX eine Vielzahl an Entwicklern, die daraufhin begannen eigene unixartige Systeme zu entwickeln.
So veröffentlichte ein finnischer Student im Oktober 1991 im Internet einen rudimentären Betriebssystemkern, den er der Allgemeinheit für Kritiken und Anregungen zur Verfügung stellt. Dies war die Geburtsstunde von LINUX.

Ein heute sehr bekanntes UNIX-ähnliches System ist MacOS X. Die größte Verbreitung eines solchen Systems dürfte jedoch LINUX haben.

URL

Abkürzung für "Uniform Resource Locator".

Beim URL handelt es sich um eine eindeutige (einheitliche) Angabe für den Ort in einem Computernetzwerk, an dem bestimmte Daten zu finden sind.

Beispiel:
http://www.sides.de/index.php

USB

Abkürzung für "Universal Serial Bus".

System zur Verbindung externer Geräte (Tastatur, Maus, Drucker, CD-Brenner, Mobiltelefon etc.). Das USB-System zeichnet sich durch die sehr hohen möglichen Übertragungsgeschwindigkeiten sowie die Vielzahl an möglichen Geräten aus, die an den Computer angeschlossen werden können.
Mittels eines speziellen zwischengeschalteten Geräts, einem so genannten USB-Hub, können an einen Computer theoretisch bis zu 127 Geräte gleichzeitig angeschlossen werden.

USB-Stick

Kleines, transportables Speichermedium, welches sich mit dem USB-Anschluss des Computers verbinden lässt und wie eine zusätzliche Festplatte in das System integriert wird.

USB-Sticks sind mit Speichervolumen von derzeit bis zu 64 Gigabyte erhältlich.